In diesem Blog geht es ausschließlich um Literatur oder, einfacher gesagt, um Bücher. Ihr findet hier Buchempfehlungen, meine Rezensionen zu Büchern und e-Books, die ich gelesen habe, und Hinweise auf Downloads von e-Books. Da ein Blog durch Kommentare am Leben gehalten wird, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr diese Funktion fleißig nutzt.

Freitag, 30. Oktober 2015

"Der Tod steckt im Detail" von Martin Krist

Ich liebe Kurzgeschichten, die ihre Leser nachdenklich zurücklassen. KurzKRIMIS sind eine spezielle Herausforderung für den Autor, denn hier möchte man bereits während des Lesens miträtseln, Motiv und / oder Täter erkennen. Martin Krist gelang es mit den meisten der 16 Geschichten, mich zu überraschen. Nicht alle sind Krimis im eigentlichen Sinne, gerade die letzen drei sind doch eher Mystery, aber auch die gefielen mir. Einige waren recht schnell durchschaubar, manche für mein Empfinden zu schnell. Alle sind gut erzählt. Der Autor schafft es, mit wenigen Worten Situation und Schauplätze so zu beschreiben, dass man fast das Gefühl hat, dabeisein. Bei "Urlaub" begann ich beinahe selbst, zu frieren und mit Kalkbrenner und die Wette zu zittern. 

 Interessant finde ich die Dreiteilung des Buches:
1. Crime Scene Berlin (6 Geschichten)
2. Thrill Nation (7)
3. Mystery World (3) 

Bei den Berliner Geschichten hätte ich gern noch mehr von Kommissar Kalkbrenner gelesen, aber über den gibt es ja eigene Bücher. Schön fand ich die Beschreibung der Schauplätze, wer Berlin kennt, wird es im ersten Teil wiederkennen. 
Der zweite Teil erschien mir am wenigsten homogen. Teilweise gab es nichts zum Rätseln, teilweise liefen zwei Handlungsstränge parallel, und es bleib lange unklar, wohin. Einige Zusammenhänge kamen sehr überraschend daher, ließen aber sofort alles zuvor Erzählte logisch erscheinen. Manchmal ging es mir etwas zu sehr durcheinander, da verknoteten sich meiner Gedanken fast schon im Kopf. 
Mystery World präsentiert keine Krimis im klassischen Sinn, aber gestorben wird immer. Mord, Selbstmord und natürlicher Tod und was sie in den Menschen auslösen, werden auf eine Weise beschrieben, die nicht ganz real zu sein scheint. Was Täter, Zeuge oder Opfer dabei empfinden, ist auf jeden Fall lesenswert.
Besonders gefallen haben mir "Schwätzer", "Dortmunds Domina 09" und "Beseelt", um mal aus jedem der drei Abschnitte eine Geschichte zu nennen. 

Wer gern Krimis und Kurzgeschichten liest, dem sei dieses Buch empfohlen. 

Fazit: 4****

Das Taschenbuch aus dem Luzifer Verlag hat 210 Seiten und kostet 9,99 €. Das E-Book ist für 4,99 € erhältlich. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten