In diesem Blog geht es ausschließlich um Literatur oder, einfacher gesagt, um Bücher. Ihr findet hier Buchempfehlungen, meine Rezensionen zu Büchern und e-Books, die ich gelesen habe, und Hinweise auf Downloads von e-Books. Da ein Blog durch Kommentare am Leben gehalten wird, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr diese Funktion fleißig nutzt.

Montag, 19. Oktober 2015

"Tote Hippe an der Strippe" von Lotte Minck

Für mich war es der erste Loretta-Krimi, für Hornbrillen-Girl Loretta Luchs ist es bereits der 5. Fall. Da habe ich wohl etwas verpasst ... Trotzdem kam ich ohne Probleme in die Geschichte hinein. Die Autorin Lotte Minck hat ein sicheres Gespür für Situationskomik. Ob es die Katerpfote ist, die direkt nach dem Besuch des Katzenklos in Lorettas Gesicht landet, der beinahe missglückte Heiratsantrag unter Beteiligung eines Hundes, die Beschreibung von Porno-Gnom und Domina-Hippe oder die kodderschnauzigen Kommentare von Frankie ... ich habe so manches Mal vergnügt vor mich hin gekichert. Dabei hat die ganze Geschichte einen ernsten Hintergrund, zumindest für die beteiligten Personen: Das Callcenter, in dem Loretta und ihre Freundin Doris arbeiten, steht kurz vor der feindlichen Übernahme. Puff-Akquise statt Sex-Hotline, so ist der Plan von Belinda, dem Pornognom, und ihrem Freund James. Dafür inszenieren die beiden und ihre Helfer eine filmreife Geschichte mit Mord (5 Zwergseidenhühner müssen sterben), Brandstiftung und Entführung. Opfer dieser Vorgänge ist Lorettas sympathischer Chef Dennis, der so dazu gezwungen werden soll, Belinda das Callcenter  zu überschreiben.

Loretta und Co. versuchen die Ganoven mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, indem sie eine noch unglaublichere Show abziehen, in der Hornbrillen-Girl zum Candy-bringt-Klasse-in-den-Puff-Männertraum mutiert und Frankie und Babsie sämtliche Klischees eines Proll-Pärchens aus dem Ruhrpott bedienen. 

Auch wenn die Worte Sexhotline, Puff, Domina, Porno ... usw. immer wieder auftauchen, ist diese Story keine Wi..svorlage, sondern eine intelligent konstruierte Geschichte mit sympathischen und gleichzeitig komischen Hauptfiguren. Einzig Lorettas Freund Pascal bleibt etwas blass, aber neben Loretta ist das vielleicht auch normal. Erstaunt war ich über die Wendung, die die Geschichte dann doch noch nahm. Aus "wir spielen Gangster um Dennis einzuschüchtern" wurde plötzlich tödlicher bzw. lebensbedrohlicher Ernst. Teilweise waren James und Belinda einfach nur doof, sonst wäre der Fall sicher anders ausgegangen. Klasse fand ich, dass Loretta und Frankie selbst in scheinbar auswegloser Situation noch lustige Sprüche draufhatten. Galgenhumor ist, wenn man zuletzt lacht oder so ähnlich. 

Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Nur die tote Hippe war dann doch nicht mehr an der Strippe ... 

Fazit: ein fröhliches, spannendes und herrlich unterhaltsames Buch. 5***** und natürlich Lesempfehlung. 

Das Taschenbuch aus dem DROSTE-Verlag hat 304 Seiten und kostet 10,99 €. Das E-book ist für 8,99 € erhältlich. 



Kommentare:

  1. Für mich war es bereits der zweite Fall von Loretta Luchs und ich kann hier einfach nur zustimmen. Der Spagat zwischen Krimi und Komödie ist ausgesprochen gut gelungen. Und ich muss jetzt dringend Teil 2, 3 und 4 lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen Kommentar. Ja, ich denke, ich werde die vorangegangenen Teile auch nach und nach lesen. Allein die Cover sind ja schon herrlich und vielversprechend.

    AntwortenLöschen